SV Viktoria Bad Grund Freitag, 12.08.22 | Druckansicht

Allgemein

 Hauptseite
 Neuigkeiten
 1. Herren
 "Alte Herren"
 Nordic Walking
 Jugend
 Verein
 Sportstätte
 Bildergalerie
 Downloads
 Kundenmenü
 Partner


Kalender

« August 2022 »

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Neuigkeiten

Suche:
[Spielberichte] 1. Herren ES
Noch keine Bewertung.Noch keine Bewertung.Noch keine Bewertung.Noch keine Bewertung.Noch keine Bewertung.
(14.10.21, 13:00)

Schwaches Spiel in Wulften



Nichts zählbares für die Viktoria

 

Mit einer Niederlage kehrten die Klinzing-Schützlinge vom Auswärtsspiel in Wulften zurück. Am Ende hieß es 2:0 für die Eintracht.
Die Vorzeichen waren einmal mehr wieder schlecht. Unsere Viktoria hatte erneut personelle Probleme, mit zwölf Akteuren im Kader hieß es bei der Eintracht zu bestehen. Keine leichte Aufgabe stand bevor, so hieß die Devise über den Kampf ins Spiel zu finden. Die Elf hielt sich dran und stand in der Defensive gut geordnet. Die Hausherren zeigten sich zwar optisch überlegen, doch insgesamt konnten sich beide Teams keine klaren Torchancen erspielen. Die Führung der Hofe-Schützlinge trotz allem nach genau einer halben Stunde. Ein schnell ausgeführter Freistoß war der Ausgangspunkt, ein Lupfer in den Strafraum und aus spitzem Winkel schoss Marco Lembeck das 1:0 für die Platzherren. Nun war die Viktoria gefordert, doch nach vorn lief insgesamt zu wenig um sich entscheidend in Szene zu setzen. Stattdessen kurz vor der Pause der zweite Treffer für den TSV. Nach Foulspiel im Strafraum zeigte der Referee auf den Punkt, Nico Vom Hofe verwandelte zum 2:0-Pausenstand.
In Hälfte zwei das gleiche Bild. Viktoria bemüht, die Eintracht nur noch auf Konter ausgelegt. Pech für unsere Farben, als Erik Schneider mit seinem Freistoß den TSV-Keeper zu einer Glanzparade zwang. Der Anschlusstreffer hätte dem Spiel unserer Elf gut getan. Doch es war insgesamt zu wenig was unsere Elf bieten konnte, die Eintracht verwaltete ihren Vorsprung und sicherte sich am Ende der neunzig Minuten die begehrten drei Zähler auf der Habenseite. Ein insgesamt schwaches Spiel war den wenigen Zuschauern geboten, wobei sich Referee Andreas Fahrenholz nahtlos diesem schlechten Spiel anpasste. Seine gelb-rote Karte an Joshua Nottbohm elf Minuten vor dem Ende war total überzogen, ebenfalls seine unnötigen Kommentare auf dem Rasen sowie an Zuschauern waren fehl am Platz.
Nun heißt es am kommenden Sonntag um 14.30 Uhr in der heimischen Glück-Auf-Kampfbahn erneut Farbe zu bekennen, wenn Merkur Hattorf seine Visitenkarte abgibt. (AK)

🔴⚫️VIVA VIKTORIA🔴⚫️




 

Informationen

 Nützliche Links
 Impressum
 Datenschutz
 Hilfe
 Kontakt
 Gästebuch
 Termine
 Wetter


Statistik

Besucher
12266668
7449
10000
Hits
32441466
20262
28988
Online
64
319