SV Viktoria Bad Grund Mittwoch, 24.04.24 | Druckansicht

Allgemein

 Hauptseite
 Neuigkeiten
 1. Herren
 Ü40-Senioren
 Nordic Walking
 Jugend
 Verein
 Sportstätte
 Bildergalerie
 Downloads
 Kundenmenü
 Partner


Kalender

« April 2024 »

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

Neuigkeiten

Suche:
[Verschiedenes] Förderverein Glück-Auf-Kampfbahn Manuel
1 Bewertungen, 5 Punkte.1 Bewertungen, 5 Punkte.1 Bewertungen, 5 Punkte.1 Bewertungen, 5 Punkte.1 Bewertungen, 5 Punkte.
(15.08.23, 11:15)

Förderverein Glück-Auf-Kampfbahn unterstützt Sanierung des Kunstrasens



Der Vorstand des Fördervereins Glück-Auf-Kampfbahn blickt optimistisch in die Zukunft. Im Bild von rechts:
Bodo Probst (1. Vorsitzender), Horst Isermann (2. Vorsitzender), Michael Besoke (Kassenwart) und
Manuel Stein (Schriftführer).                                                                                        Fotos: Wolfram Marx

 

Kontinuität ist es, was den Förderverein Glück-Auf-Kampfbahn als verlässlichen Partner für den Betrieb und den Erhalt der Sportstätte „Glück-Auf-Kampfbahn“ für die Vereine der Bergstadt und darüber hinaus ausmacht. Ohne ihn hätte der Kunstrasenplatz vor 20 Jahren zusammen mit dem SV Viktoria Bad Grund und dem Kreissportbund Osterode nicht realisiert werden können.

Der damalige KSB-Vorsitzende Hartmut Heise erinnerte sich im Gespräch mit dem Seesener Beobachter noch an die Beharrlichkeit der Bergstädter, mit der sie damals mit vielen Sportinteressierten ihr Ziel in die Tat umgesetzt hatten. Auch jetzt stand der KSB Göttingen-Osterode wieder hilfreich zur Seite. Geschäftsführerin Petra Graunke und KSB-Vorstand Klaus Dreßler, die beide für die Sportstättenförderung Ansprechpartner sind, gaben eine umfassende Beratung, ebneten Wege und halfen bei der Sondierung von möglichen Zuschüssen für die dringend notwendige Erneuerung des Kunstrasens ging. Da laufen derzeit noch viele Gespräche im Hintergrund um die Sanierung voraussichtlich auf drei Bauabschnitte aufzuteilen, denn es ist nicht nur der Kunstrasen, der erneuert werden muss. Allein beim Kunstrasen geht es schon um etwas mehr als eine viertel Million Euro. Dafür steht ein Finanzierungsmodell und die bislang eingegangenen Absichtserklärungen für Zuschüsse lassen vorsichtigen Optimismus zu.

Dazu sollen, wenn weitere Zuschüsse fließen, noch die Flutlichtanlage auf LED-Licht umgerüstet und als weitere Baumaßnahme die Gossen und die bröckeligen Stützmauern erneuert werden. Da liegt man nach vorsichtigen Schätzungen für alle drei Bauabschnitte schon bei rund 300.000 Euro.

Über das Ergebnis der bisherigen Gespräche informierte der Fördervereins-Vorstand auf der kürzlich stattgefundenen Jahreshauptversammlung im Sportheim des SV Viktoria Bad Grund im Sportpark Teufelstal. Bei dieser wurden aus dem bisherigen Vorstand Bodo Probst als 1. Vorsitzender, Horst Isermann als 2. Vorsitzender und Michael Besoke als Kassenwart wiedergewählt. Jürgen Krohn stand nach 10 Jahren als Schriftführer nicht mehr zur Wiederwahl, dafür rückte Manuel Stein neu in den Vorstand.

 

Sanierungsstart voraussichtlich Mitte 2024

Vorbehaltlich eines positiven Ratsbeschlusses der Gemeinde Bad Grund in der Sitzung am 14. September können die finalen Planungen für den ersten Sanierungsschritt mit der Erneuerung des Kunstrasens auf den Weg gebracht werden. In Absprache mit dem SV Viktoria Bad Grund und dem MTV Bad Grund als Hauptnutzer der Glück-Auf-Kampfbahn wurde vorbehaltlich des Eingangs der beantragten Fördermittel die Sanierung im mittleren Jahresdrittel 2024 geplant. Die Punktspiele der SG Bad Grund/Badenhausen werden daher in der jetzt beginnenden Saison in der Hinserie in Bad Grund und in der Rückserie in Badenhausen ausgetragen. Auch die Termine für das Training zur Erlangung des deutschen Sportabzeichens wird der MTV Bad Grund individuell anpassen. Dadurch hat man flexible Räume hinsichtlich der Bauausführung.

 

Weitere Infos gibt es beim Fördervereins-Vorsitzenden Bodo Probst unter Tel. 0151/56013119.

Ziel ist es unter anderem, weitere aktive Unterstützer durch eine Mitgliedschaft im Förderverein Glück-Auf-Kampfbahn zu gewinnen und die aktuelle Zahl von 64 wieder auf über 70 Mitglieder zu bringen. Dann wären die prognostizierten monatlichen Tilgungsraten für die Restsumme der Sanierungskosten zu schaffen. Auch Einmalbeträge zur Unterstützung sind willkommen. Diese können mit dem Stichwort „Sanierung Glück-Auf-Kampfbahn“ auf das Spendenkonto des Fördervereins Glück-Auf-Kampfbahn überwiesen werden unter der IBAN-Nr. DE 82 2689 1484 3605 5662 00.  


die Gossen und Abflüsse müssen in Teilen neu betoniert werden

Eines der Probleme ist die verdichtete Oberfläche in der Glück-Auf-Kampfbahn, sie kann bei Starkregenfällen nicht genug Wasser aufnehmen. Mit Wellenbildung wird Granulat und Quarzsand aus dem Kunstrasen ausgespült, Nähte der Kunstrasenbahnen brechen.

die Mauern rund um die Glück-Auf-Kampfbahn müssen ebenfalls saniert werden.   Fotos: Wolfram Marx




 

Informationen

 Nützliche Links
 Impressum
 Datenschutz
 Hilfe
 Kontakt
 Gästebuch
 Termine
 Wetter


Statistik

Besucher
14487812
1464
2495
Hits
39799168
12977
24396
Online
21
319